Ticket-Hotline: 0421 - 9582813

Saison 2013 / 2014

Spökelkraam in´t Raathuus

Leeve plattdütsche Theoterfrünnen un Frünne vun de Lesumer Speeldeel, wi sünd al wedder dor. Wi högt us bannig, dat wedder so veele Lüe, Lust hebbt, us, de Lesumer Speeldeel mit ehr Theoterspill antokieken.

Düt Johr hebbt wie en Stück, wat in een Büro in´n Raathuus speelen deit. Dat höört sick nich grod besünners an, man ji schüllt sick wunnern, wat dor allns so posseern kann. Laat ju överraschen. Jue Bifall schall us wiesen, wat wi dat good maakt hebbt oder nich.

 

Düt Stück hett dree Akte. Na den tweeten Akt maakt wi´n lütte Pause, dat ji denn ok mol een smöken un wat drinken köönt.

Wi wünscht ju veel Pleseer un veel Vergnögen bi use

 

Liebe plattdeutsche Theaterfreunde von der Lesumer Speeldeel

Spökelkraam in´t Rathuus

heißt das neue Stück der Lesumer Speeldeel, für die Saison 2013/2014. Nach einem Jahr Pause freuen sich die Spieler auf die kommende Spielsaison. Vom eigentlichen Stück soll nicht allzu viel verraten werden. Nur so viel: es spukt im Rathaus. Warum, darüber soll das Stück Aufschluss bringen.

Mit dem Stück Spökelkraam in´t Raathuus von Hans Schimmel, in der niederdeutschen Bearbeitung von Wolfgang Binder, will die Lesumer Speeldeel sich wieder in Erinnerung bringen. Aufgrund eines Führungswechsels war ein Jahr Pause eingelegt worden, um sich neu zu finden und die Bühne nicht aufzulösen. Dank des Enthusiasmusses der Mitglieder soll es nun weiter gehen. Zwei neue Mitspieler sind auch zu verzeichnen, die auch schon kräftig gelernt haben.

Auch die mittlerweile 90 Jahre zählende Irene Lücken , das Urgestein der Lesumer Speeldeel, wird in diesem Stück ihr Bestes geben. Mit von der Partie sind: Gerhild Berling und Peter Berling (2. Vorsitzender), Heinz Müller (1. Vorsitzender), Peter Schwiebert ( künstlerische Leitung), Barbara Lösekann, Brigitte Aschemann und neu dabei Anne Helms und Susanne Janssen. Die Regie führt unser bewährter Regisseur Anselm Aschemann.